Kurzcheck für die Pflege:

Beziehungsarbeit

Machen Sie den Kurzcheck.

Die orange markierten Bereiche zeigen Ihnen, welche Themen Sie zuerst angehen sollten.

Trifft das auf Ihre Einrichtung zu? Kreuzen Sie an.

Ja

Nein

Können die Pflegenden ihre Arbeit bewohnerorientiert und zur Zufriedenheit der Bewohnerinnen und Bewohner ausführen?

Können die Pflegenden in Ihrer Einrichtung schambesetzte Situationen (beispielsweise Ekelgefühle, sexuelle Übergriffe von Bewohnerinnen und Bewohnern) offen ansprechen?

Verfügen Ihre Beschäftigten über Bewältigungskompetenzen, um mit herausfordernden Situationen umzugehen, beziehungsweise werden sie hierzu geschult?

Haben Sie in Ihrer Einrichtung ein Konzept zum Umgang mit und zur Prävention von herausforderndem Verhalten?

Gibt es Nachsorge- und Betreuungsangebote bei Erfahrungen mit Übergriffen?

Herrscht in Ihrer Einrichtung eine offene Fehlerkultur, sodass Fehler einen Sinn erhalten und aus ihnen gelernt werden kann?

Werden in Ihrer Einrichtung Fallbesprechungen durchgeführt?

Berücksichtigen Sie und Ihre Beschäftigten relevante Aspekte für die kultursensible Altenpflege (hinsichtlich Biografie, Herkunft und Prägung)?

Auswertung

Jedes Kreuz unter der Antwort "Ja" weist auf eine Stärke in Ihrer Einrichtung hin.
Jedes Kreuz unter der Antwort "Nein" zeigt Ansatzpunkte zur Verbesserung in Ihrer Einrichtung.
Mit welchen Maßnahmen Sie die einzelnen Themen in Ihrer Einrichtung angehen können, erfahren Sie in der psyGA Handlungshilfe „Kein Stress mit dem Stress. Lösungen und Tipps für Pflegeeinrichtungen“. Die Handlungshilfe können Sie unter www.psyga.info > Über psyGA > Angebote > Handlungshilfe für die Pflege kostenlos bestellen und herunterladen.
Seite ausdrucken