Kurzcheck für das Handwerk:

Arbeitsorganisation

Machen Sie den Kurzcheck.

Die rot markierten Bereiche zeigen Ihnen, welche Themen Sie zuerst angehen sollten.

Trifft das auf Ihren Betrieb zu? Kreuzen Sie an.

Ja

Nein

Wir haben sehr selten Personalengpässe.

Bei uns müssen Beschäftigte grundsätzlich nur Tätigkeiten ausführen, für die sie auch die nötigen Kompetenzen haben.

Klagen über fehlendes Material oder defektes Werkzeug kommen bei uns sehr selten vor und wenn, dann nur einmal.

Klagen von Beschäftigten über unzureichende Infornation oder schlechte Kommunikation kommen bei uns sehr selten vor.

Für die Steuerung eines Auftrags vor Ort benennen wir in der Regel eine entsprechend qualifizierte Person.

Wir können flexibel auf Situationen reagieren, und zwar ohne Hektik, störende Arbeitsunterbrechungen oder die Notwendigkeit zu improvisieren.

Unsere Beschäftigten müssen ihre privaten Belange (beispielsweise sich um die Familie zu kümmern) sehr selten aufgrund betrieblicher Notwendigkeiten hinten anstellen.

Aufträge werden fristgerecht begonnen und bis auf sehr wenige Ausnahmen auch fristgerecht beendet.

Zur Nachbesprechung von Aufträgen (Was lief gut? Was ist zu verbessern?) tauschen wir uns regelmäßig mit den Beschäftigten aus.

Auswertung

Jedes Kreuz unter der Antwort "Ja" weist auf eine Stärke in Ihrem Betrieb hin.
Jedes Kreuz unter der Antwort "Nein" zeigt Ansatzpunkte zur Verbesserung in Ihrem Betrieb.
Mit welchen Maßnahmen Sie die einzelnen Themen in Ihrem Betrieb angehen können, erfahren Sie in der psyGA Handlungshilfe „Kein Stress mit dem Stress. Lösungen und Tipps für Handwerksbetriebe“. Die Handlungshilfe können Sie unter www.psyga.info > Über psyGA > Angebote > Handlungshilfe für das Handwerk kostenlos bestellen oder herunterladen.
Seite ausdrucken