Gesund arbeiten und führen in Hotels, Restaurants und Co.

Projekt psyGA fördert die psychische Gesundheit im Gastgewerbe mit neuer Handlungshilfe für kleine und mittlere Unternehmen

Wer im Gastgewerbe arbeitet, kennt stressige Zeiten: Speisen im Akkord zubereiten? Als Servicekraft einen Gästeansturm souverän koordinieren? Ein Hotelzimmer innerhalb kürzester Zeit wieder herrichten? Wie Unternehmen dafür sorgen können, dass ihre Beschäftigten trotz phasenweise hoher Belastung gesund und motiviert arbeiten können, zeigt die neue Handlungshilfe des Projektes psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA).

Das Angebot richtet sich vor allem Inhaberinnen und Inhaber kleiner und mittlerer Unternehmen. In Betrieben verfügen sie häufig über eine Schlüsselrolle. „Die Nähe zu den Mitarbeitenden und die kurzen Wege können bei der Förderung der psychischen Gesundheit ein entscheidender Vorteil sein“, sagt die Autorin der Handlungshilfe Andrea Weimar von der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN). „Als Chefin oder Chef merke ich in einem kleinen Betrieb eher, wo etwas hakt und was die Ursachen dafür sind. Auch Lösungen lassen sich hier häufig sehr viel unmittelbarer umsetzen als in großen Unternehmen, wo Maßnahmen meistens viel Vorlaufzeit brauchen“, so die Diplom-Psychologin.

In sieben Kapiteln erfahren die Leserinnen und Leser unter anderem, wie Stress und belastende Situationen reduziert werden können, welche Tipps bei Konflikten im Team oder mit Gästen helfen und wie Führungskräfte die Gesundheit ihrer Beschäftigten sowie die eigene gezielt stärken können. Die Handlungshilfe ist Teil eines neuen Angebots von psyGA für kleine und mittlere Unternehmen zur Förderung der psychischen Gesundheit. Sie wurde gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) entwickelt.

Alle Informationen auf einen Blick: www.psyga.info/gastgewerbe

Bestellmöglichkeit: Die Handlungshilfe kann über das Portal www.psyga.info/gastgewerbe kostenlos heruntergeladen sowie als gedruckte Fassung bestellt werden.

Informationen für Betriebe: Viele hilfreiche Informationen, mit denen Betriebe im Gastgewerbe die Gesundheit ihrer Mitarbeitenden stärken können, ergänzen das Angebot.

Service für Journalisten

Interviews: Vermittlung von Interviewpartnern aus:

  • Betrieben des Gewerbes
  • der Gesundheitsberatung mit Bezug zum Gastgewerbe, beispielsweise Beraterinnen und Berater von der Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe
  • Expertinnen und Experten zum Thema psychische Gesundheit am Arbeitsplatz, beispielsweise aus der Initiative Neue Qualität der Arbeit und aus der Wissenschaft

Texte: Zuarbeit mit Texten zum Thema (z.B. Nachricht, Portrait, Interview, Serie über mehrere Ausgaben verteilt)

Bildmaterial: Gerne können Sie das Bildmaterial im Anhang (Cover und Textauszug) für Ihre Berichterstattung nutzen. Darüber hinaus liefern wir Ihnen gerne weiteres Bildmaterial wie z.B. Infografiken zum Thema.

Zum Hintergrund:

Das Projekt psyGA
Das Projekt Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt (psyGA) der Initiative Neue Qualität der Arbeit (Bundesministerium für Arbeit und Soziales) informiert darüber, wie Mitarbeitende vor zu viel Stress geschützt werden und sowohl Personalverantwortliche als auch Beschäftigte selbst Belastungen entgegenwirken können. Unter dem Motto „Kein Stress mit dem Stress“ bietet psyGA praxisnahe Materialien zum Thema psychische Gesundheit für Unternehmen und Organisationen aller Branchen und Größen. Die Projektleitung liegt beim BKK Dachverband e.V.. Das Projekt wird sozialpartnerschaftlich begleitet. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.psyga.info

Über die BGN
Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) mit Sitz in Mannheim ist seit 1885 die gesetzliche Unfallversicherung für die Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie, des Hotel- und Gaststättengewerbes, des Bäcker- und Konditorenhandwerks, der Fleischwirtschaft, von Brauereien und Mälzereien sowie von Schausteller- und Zirkusbetrieben. Alle Beschäftigten in diesen Betrieben sind kraft Gesetzes bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten bei der BGN versichert – zurzeit rund 3,5 Millionen Menschen in über 400.000 Betrieben. Weitere Informationen zur BGN finden Sie hier: www.bgn.de

Pressekontakt

psyGA-Presse- und Servicebüro
Johanna Beil
c/o neues handeln GmbH
Luisenstraße 46
10117 Berlin

Tel.: 030/2888-378-38
Mail: psyga[at]neueshandeln.de
www.psyga.info