Deutsche wünschen sich entspannteres Jahr

Umfrage: „Stress abbauen" häufigster Vorsatz für 2015

60 Prozent der Deutschen wollen im neuen Jahr Stress vermeiden oder abbauen. Damit belegt dieser Wunsch Platz eins der guten Vorsätze für 2015. Das ergab eine aktuelle Forsa-Umfrage mit 5000 Befragten im Auftrag der DAK-Gesundheit.

In der Studie wurde auch abgefragt, wovon die Befragten sich gestresst fühlen. Besonders häufig nannten sie Zeitdruck im Job und Ärger in der Familie (51 bzw. 46 Prozent). Aber auch das Gefühl, ständig für Berufliches erreichbar sein zu müssen, belastet mehr als ein Viertel der Befragten. Besonders die 30- bis 44-Jährigen fühlen sich gestresst und belastet.

Auf den Plätzen zwei und drei der Top-Vorsätze folgen „Mehr Zeit für die Familie und Freunde“ und „Mehr Bewegung / Sport“ mit jeweils 55 Prozent. Auch der Wunsch nach „Mehr Zeit für mich selbst“ ist bei 48 Prozenten der Befragten groß. Auch diese Vorsätze hängen laut der DAK-Gesundheit mit der hohen beruflichen Belastung zusammen. Denn positive Erlebnisse mit Freunden und Familie, entspannte Zeit allein und Bewegung können beim Stressabbau helfen.