Was Beschäftigte in Deutschland bewegt

Ergebnisse der Arbeitnehmerstudie „Kompass Neue Arbeitswelt“

Eine gute Arbeitsatmosphäre ist den Beschäftigten heute genauso wichtig wie das Gehalt – dies geht aus der aktuellen Studie „Kompass Neue Arbeitswelt“ hervor, die XING und Statista in Berlin vorgestellt haben.

Eine weitere wichtige Erkenntnis ist, dass sich die Hälfte der Mitarbeitenden eine stärkere Beteiligung an Entscheidungen wünscht. Außerdem fordern mehr als die Hälfte der Befragten mehr Freiraum bei der Arbeitszeitgestaltung – vor allem den sogenannten Wissensarbeitern wird diese Flexibilität immer wichtiger. Diese Arbeitnehmergruppe zeichnet sich dadurch aus, dass sie für die Anwendung ihres erworbenen Wissens bezahlt wird. Dies steht im Gegensatz zu Beschäftigten, die vor allem körperliche Arbeit verrichten und ihre manuellen Fähigkeiten anwenden.

Die Studie zeigt, dass sich Wissensarbeiter generell von anderen Arbeitnehmergruppen durch ihre Einstellung zur Arbeit unterscheiden. Autonomes Arbeiten, Flexibilität und Arbeitsatmosphäre sind ihnen besonders wichtig, wohingegen den anderen Arbeitnehmergruppen Sicherheit deutlich wichtiger ist als Selbstbestimmung. Insgesamt zeigen die Ergebnisse der Studie, dass sich die Arbeitswelt im Wandel befindet. Unternehmen sollten sich an die sich ändernden Ansprüche der Beschäftigten anpassen, denn „nur innovative Arbeitgeber ziehen innovative Köpfe an“, sagt XING-Vorstandsvorsitzender Thomas Vollmoeller.

Für die repräsentative Studie wurden 4.000 berufstätige Männer und Frauen zu ihrer Sicht auf die Gegenwart und Zukunft ihrer Arbeit befragt.

Hier finden Sie alle psyGA-Meldungen im Überblick.